Geschichte
                 
der Marder

Walddorf ist eine kleine Gemeinde am Rande der Schwäbischen Alb im Landkreis Reutlingen.

 

 

Heute ist es ruhig um diese Gegend, doch früher war diese idyllische Gemeinde bekannt für ihre zahlreichen Bauernhöfe und die darin umtreibenden Marder. Es gab damals so viele davon, dass sich die Bauern ständig darüber beklagten.

Überall wo die Marder auftauchten verrichteten sie ihr Unwesen und stahlen zudem auch noch die Eier der Bauern.
Aufgrund der wachsenden Bevölkerung und der steigenden Siedlungsdichte verschwanden viele Bauernhöfe, wodurch den Dachmardern der Lebensraum genommen wurde weshalb sie sich immer mehr zurückzogen.


Doch das hat nun ein Ende denn die Walddorfer Dachmarder sind zurück um nicht nur Unwesen zu verrichten, sondern um an der Fasnet die Mengen zum Toben zu bringen.

walker
Die Zeit läuft :)

;
...bis zum 06 Januar 2019